Kontakt

F

Falttreppe

sieheBodentreppen .

MEHR ERFAHREN

Faltwerktreppe

Faltwerktreppe; die Faltwerktreppe ist eine vermutlich aus der Blechverarbeitung entstandene Bezeichnung für z.

MEHR ERFAHREN

Fertigteiltreppen

Fertigteiltreppen, Fertigtreppe, vorgefertigte Treppe, Bausatztreppe, Baukastentreppe, vorgefertigter Treppenbausatz; Fertigtreppe ist ein im Treppenbau meist unzutreffend verwendeter Begriff, da Treppen fast immer aus einzelnen Teilen angeliefert werden.

MEHR ERFAHREN

Feuerbeständige Treppen

siehe Brandbeständigkeit .

MEHR ERFAHREN

Feuerhemmende Treppen

Feuerhemmende Treppen; eine feuerhemmende Treppen widersteht für eine definierte Zeit (z.

MEHR ERFAHREN

Feuertreppen

Feuertreppen, Fluchttreppen; Feuertreppen dienen dem sicheren Verlassen eines Gebäudes im Brandfall.

MEHR ERFAHREN

Fingerfreiheit

Fingerfreiheit, Wandabstand, Handlaufabstand; Fingerfreiheit ist der Abstand zwischen Handlauf und Wand, Handlauf und Deckenkante oder Handlauf und davon seitlich positioniertem Geländer.

MEHR ERFAHREN

Fischstufe

Fischstufe, Wendelstufe, fälschlich auch Spickelstufe; die Fischstufe ist eine besonders schlank wirkende Stufe bei gewendelten Treppen, Bei Fischstufen handelt es sich meist um die an die Eckstufe angrenzende(n) Stufe(n) bei Verziehungsformen mit vielen Wendelstufen.

MEHR ERFAHREN

Flächenbedarf

Flächenbedarf bei Treppen, Platzbedarf Treppen, Platzbedarf Treppengrundrissen, flächensparende Treppen; der Flächenbedarf einer Treppe hängt nicht nur von der Breite und Tiefe der Stufen ab, sondern auch vom Treppengrundriss.

MEHR ERFAHREN

Flachstahlwangentreppen

Flachstahlwangentreppen, Flachwangentreppen, Schmalwangentreppen; Flachstahlwangentreppen sind aus starkem Stahlblech hergestellte Treppen, deren Stufen zwischen den Wangen befestigt sind.

MEHR ERFAHREN

Fliesentreppe

Fliesentreppe; Bei Fliesentreppen ist die Stufenoberseite gefliest, oft auch die Setzstufe.

MEHR ERFAHREN

Fluchttreppen

Fluchttreppen, auch Feuertreppen, Nottreppen, Treppen als Rettungsweg; Fluchttreppen dienen als Teil eines (meist zweiten) Rettungsweges zum raschen Verlassen eines Gebäudes vor allem bei Bränden.

MEHR ERFAHREN

Freiseite

Freiseite, Lichtseite, Geländerseite, Absturzseite; Die Freiseite ist die bei Treppen gegenüber einer Wand verlaufende, also wandfreie Seite.

MEHR ERFAHREN

Freitragende Treppen

Freitragende Treppen; die freitragende Treppe ist ein im Sprachgebrauch meist falsch verwendeter Begriff, gelegentlich auch in der Fachliteratur.

MEHR ERFAHREN

Freitreppe

Freitreppe; Die Freitreppe ist eine im Freien befindliche, nicht überdachte Treppe, entweder außerhalb eines Gebäudes oder an Industriebauten, z.

MEHR ERFAHREN

Freiwange

Freiwange, Lichtwange, Innenwange oder Öffnungswange; Die Freiwange ist die Wange auf der Freiseite der Treppe, also gegenüber der Wandwange, und eine Bauteilbezeichnung im Treppenbau, zur Unterscheidung von der Wand- oder Außenwange.

MEHR ERFAHREN

FSC- Zeichen für Treppenholz

FSC- Zeichen für Treppenholz, FSC- Zertifizierung, FSC- zertifiziertes Holz; Das FSC- Zeichen steht für Forest Stewardship Council und ist ein weltweites Zertifizierungssystem für eine umweltgerechte Waldwirtschaft.

MEHR ERFAHREN

Füllelement

siehe Geländerfüllung .

MEHR ERFAHREN

Furnier

Furnier auf Treppen, Deckfurnier, Echtholzfurnier, Echtfurnier; Furniere sind dünne Schichten ausgewählter Hölzer, die durch Messern, Schälen oder Sägen (bei Starkfurnieren) aus dem Massivholz gewonnen werden.

MEHR ERFAHREN

Futterbrett

sieheSetzstufe .

MEHR ERFAHREN

Futterstufe

siehe Setzstufe .

MEHR ERFAHREN