Kontakt
Holztreppe sanieren Holztreppen

Holztreppe streichen

Holztreppe streichen: Altes Holz erstrahlt in neuem Glanz Holztreppen bedürfen einer besonderen Pflege, um über lange Zeit ihr schönes Aussehen zu behalten. Besonders alte Treppen, die schon über viele Jahre benutzt wurden, lassen sich mit einem neuen Anstrich wieder auf Vordermann bringen. Hausbesitzer können das Holztreppe streichen mit etwas handwerklichem Geschick selbst vornehmen – und der Treppe damit im Handumdrehen wieder neuen Glanz verleihen. Um eine Holztreppe zu streichen, müssen zunächst alte Farbschichten entfernt werden. Dickere Schichten lassen sich mit Hilfe einer Heißluftpistole und einem Spachtel gut lösen, während kleinere Farbreste schließlich mit einem Schleifgerät entfernt werden können. Mit Hilfe eines Eckschleifers können dabei auch die Ecken der Treppe sehr gut bearbeitet werden. Wie bei allen Schleifarbeiten gilt – mit einer groben Körnung beginnen, und dann mit einer feineren Körnung nachschleifen. Holztreppe streichen – was zu beachten ist Nach dem Entfernen der Farbe wird die Holztreppe noch einmal mit klarem Wasser gereinigt, bevor es dann zum Holztreppe streichen übergeht. Hier besteht einerseits die Möglichkeit, die Treppe mit einem Klarlack zu überziehen oder alternativ das Holz farbig zu streichen. In beiden Fällen ist eine Vorstreichfarbe zu empfehlen, die als Basis auf die Holztreppe aufgetragen wird. Nachdem die Farbe getrocknet ist, kann die gewünschte Lackfarbe auf die Treppe gestrichen werden. Eine ausreichende Belüftung der Räumlichkeiten sollte dabei beachtet werden. Die Treppe sollte erst nach der Trocknungszeit der Farbe wieder begangen werden. Ist es erforderlich, die Treppe auch während der Trocknungszeit zu begehen, so empfiehlt es sich, zunächst nur jede zweite Stufe der Holztreppe zu streichen, um nach der Trocknung mit den anderen Stufen zu beginnen.