Kontakt

L

L-Stufen

siehe Winkelstufen .

MEHR ERFAHREN

Lackierung

siehe Oberflächenbehandlung .

MEHR ERFAHREN

Laminatstufen

Laminatstufen, auch HPL- oder CPL- Stufen (High-Pressure-Laminate bzw.

MEHR ERFAHREN

Landesbauordnung

Landesbauordnung (LBO), Bauordnungen, Baugesetze, Bautechnikverordnungen; Die Landesbauordnungen enthalten für Treppen inzwischen im Allgemeinen keine detaillierten Regelungen mehr, jedoch in Deutschland und Österreich jene wichtigen und grundsätzlichen Bestimmungen, welche (auch) öffentliche Interessen betreffen.

MEHR ERFAHREN

Landesbauordnungen in der Schweiz

Bauordnungen in der Schweiz; Die kantonalen Bauordnungen und Baugesetze behandeln vor allem das öffentliche Baurecht.

MEHR ERFAHREN

Landesbauordnungen in Deutschland

Landesbauordnungen in Deutschland; Die Landesbauordnungen sind in den einzelnen deutschen Ländern weitgehend ähnlich, nachdem die deutsche Musterbauordnung (MBO) von den Ländern als gemeinsame Bauordnungsvorlage akzeptiert wurde.

MEHR ERFAHREN

Landesbauordnungen in Österreich

Landesbauordnungen in Österreich, Bauordnung, Bauverordnung, Bautechnikgesetz, Baugesetz; Die österreichischen Bundesländer sind trotz mehrerer Anläufe zu einer Musterbauordnung bzw.

MEHR ERFAHREN

Lastannahmen

sieheNutzlasten .

MEHR ERFAHREN

Laubschnittholz

Laubschnittholz, Laubholz; Laubholz ist ein allgemein gebräuchlicher, jedoch etwas ungenauer Begriff für harte Hölzer, wie sie im Treppenbau verwendet werden.

MEHR ERFAHREN

Laufbereich

sieheGehbereich .

MEHR ERFAHREN

Laufbreite

siehe Treppenlaufbreite .

MEHR ERFAHREN

Lauflänge

siehe Treppenlauflänge .

MEHR ERFAHREN

Lauflinie

sieheTreppenlauflinie .

MEHR ERFAHREN

Leitertreppe

Leitertreppe (Steiltreppe), Sambatreppe, Watscheltreppe, Spartreppe, Treppe mit versetzten Stufen; Leitertreppen dürfen gemäß Baugesetz nur anstelle von beweglichen Bodentreppen oder Leitern, als Zugang zu einem Dachgeschoß ohne Aufenthaltsräume, verwendet werden.

MEHR ERFAHREN

Leitlinie für die Europäische technische Zulassung

Leitlinie für die Europäische technische Zulassung für vorgefertigte Treppenbausätze, ETAG 008, European Technical Approval Guideline 008 - 2002:01, Zulassungs-Leitlinie Treppen 008; die Leitlinie 008 ist die in der EU einheitlich geltende Prüfrichtlinie für die Zulassung moderner Treppen, und beschreibt die Leistungsanforderungen für komplette vorgefertigte Treppenbausätze, an die Standsicherheit und andere sicherheits- und umweltrelevante Faktoren.

MEHR ERFAHREN

Lichte Durchgangshöhe

sieheLichte Treppendurchgangshöhe .

MEHR ERFAHREN

Lichte Höhe

siehe Lichte Treppendurchgangshöhe .

MEHR ERFAHREN

Lichte Treppendurchgangshöhe

Lichte Treppendurchgangshöhe, Treppendurchgangshöhe, Durchgangshöhe, Kopfhöhe, Kopflichte; Die lichte Treppendurchgangshöhe ist das „…kleinste lotrechte Fertigmaß zwischen einer gedachten, durch die Stufenvorderkanten verlaufenden Fläche und den Unterkanten und/oder –flächen darüber liegender Bauteile“ (ÖNORM B 5371).

MEHR ERFAHREN

Lichter Abstand

Lichter Abstand, Lichtabstand; Der lichte Abstand bedeutet im Treppenbau der Abstand zwischen Treppenelementen untereinander oder zu angrenzenden Bauteilen wie Wand, Boden und Decke.

MEHR ERFAHREN

Lichter Stufenabstand

Lichter Stufenabstand, Stufenlichtabstand; der lichte Stufenabstand wird als „… lotrechtes Fertigmaß…bei Plattenstufen zwischen Trittfläche und Unterfläche der darüber liegenden Stufe gemessen.

MEHR ERFAHREN

Lichtraumprofil

siehe Treppenlichtraumprofil .

MEHR ERFAHREN

Lichtseite

siehe Freiseite .

MEHR ERFAHREN

Lichtwange

siehe Freiwange .

MEHR ERFAHREN

Lignum – Holzwirtschaft Schweiz

Lignum – Holzwirtschaft Schweiz; Die Lignum ist die Schweizer Drehscheibe für die Interessen und Ressourcen der Holzbranche für verbesserte und vermehrte Holzanwendung.

MEHR ERFAHREN

Links

siehe Informationsstellen .

MEHR ERFAHREN

Linkstreppe

sieheDrehrichtung .

MEHR ERFAHREN