Kontakt

O

Oberflächenbehandlung

Oberflächenbehandlung von Treppen, Oberfläche von Treppen, Anstrich, Beschichtung, Finish, Korrosionsschutz, Lackierung, Ölen, Schutzanstrich, Versiegelung; Als Oberflächenbehandlung werden alle Maßnahmen bezeichnet, welche die Oberfläche einer Treppe, vor allem die Stufen, entweder verschönern oder schützen.

MEHR ERFAHREN

Offene Treppe

Offene Treppe; die offene Treppe ist eine Treppe „…mit Öffnung zwischen den Trittstufen“ (DIN 18065, Punkt 3.

MEHR ERFAHREN

OIB-Richtlinien

OIB- Richtlinien (des österreichischen Institutes für Bautechnik): Die OIB- Richtlinien sind wichtige technische Baubestimmungen zur Vereinheitlichung und Vereinfachung der einzelnen Landesbauordnungen.

MEHR ERFAHREN

ÖNORM B 1600

ÖNORM B 1600:2011-04-01 Barrierefreies Bauen – Planungsgrundlagen; Die ÖNORM B 1600 ist eine wichtige Grundlage, um Menschen mit Behinderungen den Zugang zu bzw.

MEHR ERFAHREN

ÖNORM B 1601

ÖNORM B 1601 Behindertengerechtes Bauen, spezielle Baulichkeiten für behinderte und alte Menschen - Planungsgrundsätze .

MEHR ERFAHREN

ÖNORM B 2215

ÖNORM B 2215 Holzbauarbeiten, Werkvertragsnorm, 2009-07-15; Die ÖNORM B 2215 ist ein Teil der Normenreihe „Ausschreibungs- und Vertragsbestimmungen für Bauleistungen“, darin steht in den Vorbemerkungen: … Dieser Abschnitt (2 der ÖNORM) ist dazu bestimmt, … Vertragsbestandteil zu werden…“ Nur wenige Details der ÖNORM B 2215 gelten noch dem Thema Treppen.

MEHR ERFAHREN

ÖNORM B 3800-4

ÖNORM B 3800-4 Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen; Bauteile: Einreihung in die Brandwiderstandsklassen; die ÖNORM B 3800-4 Brandverhalten- Brandwiderstandsklassen ist die Nachfolgenorm der ÖNORM 5372 und ist im Zusammenhang mit der OIB- Richtlinie für Brandschutz zu verwenden.

MEHR ERFAHREN

ÖNORM B 3806

ÖNORM B 3806:2002-05-01, Vornorm, Anforderungen an das Brandverhalten von Bauprodukten (Baustoffen); Die ÖNORM B 3806 legt die Anforderungen an das Brandverhalten fest, u.

MEHR ERFAHREN

ÖNORM B 4012

ÖNORM B 4012 Belastungsannahmen im Bauwesen - veränderliche Einwirkungen – Nutzlasten; Die ÖNORM B 4012 Belastungsannahmen ist die Vorgängernorm der inzwischen eingeführten ÖNORM B 1991-1-1 EUROCODE 1 – Einwirkungen auf Tragwerke .

MEHR ERFAHREN

ÖNORM B 4100

ÖNORM B 4100 Holzbau-Holztragwerke; Die ÖNORM B 4100 Holzbau ist die Vorgängernorm der inzwischen eingeführten ÖNORM B 1995-1-1 Eurocode 5 – Bemessung und Konstruktion von Holzbauten .

MEHR ERFAHREN

ÖNORM B 5371

ÖNORM B 5371:2010-09-01, Treppen, Geländer und Brüstungen in Gebäuden und von Außenanlagen – Abmessungen, österreichische Treppen- Norm; die ÖNORM B 5371 ist die Maßnorm für Treppen und Geländer und damit für Treppenhersteller, Treppenfachleute und Bautechniker unentbehrlich.

MEHR ERFAHREN

ÖNORM B 5372

ÖNORM B 5372 Gebäudetreppen Anforderungen; im Jahr 2010 zurückgezogene Norm, welche lediglich aufzählenden Charakter hatte und alle Regeln und Prüfbestimmungen auflistete und auszugsweise zitierte, welche aufgrund der Europäischen Bauproduktenrichtlinie auch für die Anforderung an Treppen gültig sind.

MEHR ERFAHREN

ÖNORM B 8115-2

ÖNORM B 8115-2, Schallschutz….

MEHR ERFAHREN

ÖNORM B1991-1-1 EUROCODE 1

ÖNORM B 1991-1-1 EUROCODE 1 – Einwirkungen auf Tragwerke – Teil 1 – 1: Allgemeine Einwirkungen – Wichten, Eigengewichte, Nutzlasten im Hochbau; nationale Festlegungen zu ÖNORM EN 1991-1-1 und nationale Ergänzungen; die ÖNORM EN 1991 ist die Nachfolgerin der früheren ÖNORM B 4012 Belastungsannahmen im Bauwesen und enthält die nationalen Festlegungen für Nutzlasten (früher „Verkehrslasten“) auch bei Treppen und Geländern.

MEHR ERFAHREN

Österreichisches Institut für Bautechnik (OIB)

Österreichisches Institut für Bautechnik (OIB); Das österreichische Institut für Bautechnik ist die Koordinierungsplattform der Bundesländer im Zusammenhang mit der Harmonisierung der Landesbauordnungen bzw.

MEHR ERFAHREN

Österreichisches Normeninstitut (ON)

Österreichisches Normeninstitut (ON), heute Austrian Standards Institut (ASI) bzw.

MEHR ERFAHREN