Kontakt
Tragbolzen Tragender Handlauf

Tragbolzentreppen

Tragbolzentreppen, Bolzentreppen, Zweibolzentreppen, Doppelbolzentreppen; Tragbolzentreppen sind Bausatztreppen, deren Trittstufen durch Tragbolzen miteinander verbunden sind. Bei Tragbolzentreppen ist jede Trittstufe an der Lichtseite mit den angrenzenden Trittstufen durch Tragbolzen verbunden, und entweder direkt in der Wand eingebettet oder mittels Anker mit der Wand verbunden. Die unterschiedlichen Ausführungen von Tragbolzentreppen sind in der DIN 18069 Tragbolzentreppen beschrieben, wobei für alle Varianten gilt, dass sie ausschließlich durch eine europäische technische Zulassung nachgewiesen werden müssen. Als Material für die Stufen von Tragbolzentreppen kann bewehrter Beton, Kunststein, armierter Naturstein, Holzwerkstoffplatten, Massivholz und neuerdings auch Sicherheitsglas verwendet werden, die Stufenquerschnitte sind aufgrund der hohen Festigkeitsanforderungen verhältnismäßig groß. Für die Wände entlang der Treppe muss gewährleistet sein, dass sie die Auflagerkräfte aus den Stufen aufnehmen können. Tragbolzentreppen werden gerne dort eingesetzt, wo man einen Treppenlauf nur aus Stufen bestehend, also ohne eine sichtbare Tragekonstruktion, errichten will. Man nimmt dabei in Kauf, dass die Standsicherheit der Konstruktion bei Versagen einer Stufe oder eines Verbindungsmittels weitgehend verloren gehen kann; bei geländertragenden Treppen ist das nicht der Fall. Weiteres siehe auch Tragbolzen, DIN 18069