Kontakt
Watscheltreppe Wendepodest

Wendeltreppe

Wendeltreppe, Bogentreppe; die Wendeltreppe ist eine Treppe mit Treppenauge. Die charakteristische Form einer Wendeltreppe ist der zentrale Luftraum, um den sich der Treppenlauf bogenförmig windet; gelegentlich wird die Wendeltreppe mit der Spindeltreppe verwechselt, die im Zentrum eine tragende Spindel aufweist. Wendeltreppen sind eine alte Grundrissform, die schon in Treppentürmen und klassischen Bauten zu finden ist, jedoch auch heute als gleichmäßig zu begehende und elegante Bauart für repräsentative Zwecke sowohl im öffentlichen als auch im privaten Bau gerne eingesetzt wird. Die Konstruktion einer Wendeltreppe ist vor allem dann anspruchsvoll, wenn sie ohne Wandabstützung frei in den Raum schwingt und nur an den Geschoßdecken angeschlossen wird, dann entfaltet sie jedoch ihre Wirkung aufs Schönste.Manchmal werden die gewendelte Treppe und die Wendeltreppe verwechselt oder vermischt, daher muss der Unterschied klar beschrieben werden: Gewendelte Treppen haben abgewinkelte Treppenarme mit gewendelten Stufen, deren Auftritte nur auf der Gehlinie genau gleich sind, Wendeltreppen haben kreisbogenförmige oder ovale Grundrisse, deren Auftritte in unterschiedlichen Gehbereichen immer jeweils gleich sind, bei ovalen Grundrissen weitgehend gleich. Das Typische der Wendeltreppe ist die Wendel, d. h. die gleichmäßige Schraubenform, und die daraus entstehende Gleichmäßigkeit aller Gehbereiche. Im An- oder Austritt von Wendeltreppen können gelegentlich gerade Stufen anschließen, aus Gründen einer gleichmäßigen Verziehung ist diese Variante jedoch selten. Siehe auch gewendelte Treppen. Bogentreppen- Grundrisse mit Wandanschluss siehe http://www.treppenmeister.com/globalfiles/Grundriss_Bogen_Polygonal31.pdf; sowie http://www.treppenmeister.com/virtuelles_treppenstudio/